Naturbeobachtung in Berlin – wo geht das am besten?

Naturbeobachtung mitten in der Großstadt? Ja, das geht in Berlin ausgezeichnet. Denn hier finden sich ein tolle Naturparadiese, wo man Tieren und Pflanzen auf die Spur geht. Kaum zu glauben? Dann lesen sie am besten weiter. Die schönsten Plätze für eine Naturbeobachtung in Berlin stellen wir nachfolgend kurz vor.

Naturlehrpfad am Teufelssee

Der Naturlehrpfad am Teufelssee in Berlin-Köpenick ist ideal für (Groß-)Eltern und Kinder. Den abwechslungsreichen Lehrpfad können alle gemeinsam einfach entlang spazieren und dabei die unberührte Natur beobachten. Dabei gibt es am Wegesrand viele Informationstafeln, die über die heimische Tier- und Pflanzenwelt aufklären. Am Endes des Naturlehrpfades findet sich schließlich sogar noch ein Lehrkabinett mit zahlreichen Schautafeln und animierenden Demonstrationsbeispielen. Ein toller Spaß für Groß und Klein!

Naturbeobachtung rund um den Müggelsee

Wer lieber auf eigene Faust die Natur in Berlin beobachten will, dem sei eine Wanderung oder eine Radtour um den Müggelsee zu empfehlen. Rund um den größten Berliner See gibt es allerlei Pflanzen und Tiere zu entdecken, die hier ihren natürlichen Lebensraum haben. Nach der Naturerkundung kann man dann noch in den Biergarten Rübezahl einkehren. Während sich die Großen bei einer kühlen Erfrischung erholen, toben sich die Kleinen auf dem dazugehörigen Abenteuerspielplatz aus.

Naturhof Malchow

Der Naturhof Malchow hat das Ziel, bei Alt und Jung die Liebe zur Natur zu wecken, wobei sich auf den praktischen Umgang statt auf theoretisches Wissen fokussiert wird. Der Blick und das Bewusstseins der Menschen für die in der Großstadt versteckte Natur sollen hier geschärft werden. Das Naturhofgelände mit Sinnesgarten, Blütenbeeten, Teich und vielem mehr kann von Einzelpersonen ohne Anmeldung während der Öffnungszeiten besucht werden. Ein Ausflug, der sich für Naturliebhaber wirklich lohnt.

Naturkundemuseum Berlin

Auf in die Natur – aber es regnet? Dann lädt das Naturkundemuseum Berlin zur überdachten Naturbeobachtung ein. Dabei handelt es sich um das größte Naturkundemuseum in Deutschland und beinhaltet mehr als 30 Millionen Objekte. Hier gibt es nicht nur das weltweit größte aufgebaute Skelett eines Dinosauriers zu bewundern, sondern auch eine Ausstellung zur heutigen Vielfalt der Lebensformen, Minerale, Fossilien, Huftiere und einheimische Tiere, wie präparierte Insekten, Vögel und Fische. Zwar erlebt man die Tiere und Pflanzen hier nicht im natürlichen Lebensraum, dafür aber besonders nah. Wer kommt mit?

Fazit: Natur pur mitten in Berlin

Obwohl Berlin eine Großstadt ist, kann man hier viel über die Natur lernen. Sei es auf dem Naturlehrpfad Teufelssee, auf dem Naturhof Malchow, im Museum für Naturkunde oder auf eigene Faust rund um den Müggelsee inklusive Einkehr im beliebten Biergarten Rübezahl – Sie werden sich der Natur so nahe fühlen, wie Sie es in einer Großstadt nicht erwartet hätten.

Inhaltsübersicht
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Weitere Artikel

    F_blog
    Freizeit
    Fahrradtour über den Spree-Radweg bis zum Müggelsee
    Ferien
    Pfingsturlaub in Berlin
    Freizeit
    Endlich Frühling! Familienwanderung am Kleinen und Großen Müggelsee
    Event
    Auszeit fürs Team – entspanntes Mitarbeiterfest in Berlin planen
    Freizeit
    Ostereiersuche ohne Garten? Auf in die Berliner Natur!
    Ferien
    Winter adé! Jetzt Familienurlaub in Berlin für die Osterferien buchen