Herbstausflug nach Berlin-Köpenick

Mitten in der Stadt ist außer grauem Wetter und ein paar matschigen Blättern auf der Straße vom Herbst oft wenig zu sehen. Schade eigentlich, denn der Herbst kann wunderschön sein. Doch auch in Berlin gibt es Ecken, wo der Herbst von seiner schönsten Seite erlebt werden kann. Wie wäre es beispielsweise mal mit einem Ausflug nach Berlin-Köpenick? Hier heißt uns der Herbst auf besonders Abwechslungsreiche Weise willkommen.

Abwechslungsreiches Herbstfeeling in Alt-Köpenick …

Der Herbst ist durch unbeständiges Wetter bekannt. Wer einen Ausflug nach Berlin-Köpenick plant, sollte deshalb unbedingt die Altstadt von Köpenick auf dem Plan haben. Hier lässt es sich auch im Herbst prima durch die Straßen bummeln. Kommt ein Schauer dazwischen, geht man einfach in eines der kleinen Geschäfte oder besichtigt eine der vielen Sehenswürdigkeiten, die Alt-Köpenick zu bieten hat. Zu empfehlen ist unter anderem das Köpenicker Schloss das 1677 bis 1690 für Friedrich III. gebaut wurde und heute kostbare Ausstellungsstücke aus dem Schatz der Hohenzollern beherbergt, aber auch Möbel, Bildteppiche und Kunstgegenständen aus Renaissance, Barock und Rokoko.

Bei trockenem Herbstwetter spaziert man in Alt-Köpenick vielleicht lieber draußen an den kleinen Fachwerkhäusern vorbei oder an Dahme und Spree entlang, die in Köpenick zusammenfließen und die Altstadt zu einer malerischen Insel werden lassen – im Herbst besonders farbenfroh und schön. Etwas außerhalb der Altstadt liegt zudem der Fischerkiez mit den ältesten Häuser Köpenicks. Ideal für alle, die wissen wollen, wie Köpenick wohl im Mittelalter ausgesehen hat. Es ist fast wie eine ganz andere Welt.

… und bunte Herbstlandschaften rund um den Müggelsee!

Wer bei seinem Herbstausflug lieber die sich wandelnde Natur genießen will, wird ebenfalls in Berlin-Köpenick fündig. Denn rund um den Müggelsee führen zahlreiche Wege durch die Natur. Am Ufer spiegeln sich die herbstbunten Bäume im Wasser, sodass der Anblick einem unvergesslichen Gemälde gleicht.

Auch ein Abstecher zum Naturlehrpfad Teufelssee ist im Herbst wärmstens zu empfehlen. Hier kann man den Steg nutzen, um das Moor zu überqueren und seine herbstliche Verwandlung aus der Nähe zu betrachten. Was es hier wohl alles zu entdecken gibt?

Nachdem man durch die herbstliche Landschaft rund um den Müggelsee spaziert ist und den Wandel der Natur erlebt hat, braucht es oft etwas Wärme von innen. Da bietet sich das Bistro Rübezahl an. Es liegt direkt am Ufer des Müggelsees und wärmt mit heißen Getränken und leckeren Speisen Körper und Seele. Damit wird der Herbstausflug einfach perfekt.

Fazit: Köpenick zeigt den Herbst von seiner schönsten Seite

Sowohl die schmucke Altstadt von Köpenick als auch die abwechslungsreiche Landschaft rund um den Müggelsee inklusive des bekannten Ausflugslokals Rübezahl bieten sich für einen Herbstausflug in Berlin geradezu an. Und wer sich nicht entscheiden kann, der erkundet einfach beides. Der Herbst ist schließlich noch lang genug!

Inhaltsübersicht
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Weitere Artikel

    F_blog
    Ferien
    So abwechslungsreich kann ein Sommerurlaub in Berlin sein
    Event
    Teamtag in der Natur – so wird er auch in Berlin zum Erfolg
    Freizeit
    Fahrradtour über den Spree-Radweg bis zum Müggelsee
    Ferien
    Pfingsturlaub in Berlin
    Freizeit
    Endlich Frühling! Familienwanderung am Kleinen und Großen Müggelsee
    Event
    Auszeit fürs Team – entspanntes Mitarbeiterfest in Berlin planen