Besonders zu empfehlen: Eislaufen und Eisstockschießen als Teambuilding-Event

Ein verlässliches Team ist die Basis jedes erfolgreichen Unternehmens. Doch um ein Team eng zusammenwachsen zu lassen und es dadurch besonders leistungsstark zu machen, funktioniert nicht von selbst. Hier haben sich sogenannte Teambuilding-Maßnahmen bewährt, um das Vertrauen der Kollegen zu stärken und das Team fester zusammenzuschweißen. Dabei ist Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen als Teambuilding-Event besonders geeignet.

Was ist Teambuilding?

Unter dem Begriff Teambildung wird verstanden, das Gruppen von Menschen enger miteinander in Kontakt treten sollen, um in gemeinsamer Verantwortung ein Ziel zu erreichen. Dies ist sowohl für Teams im Sportbereich als auch im Unternehmenskontext wünschenswert. Sogenannte Teambuilding-Events werden eingesetzt, um das Konfliktpotenzial zu reduzieren, ein positives Klima zu schaffen, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu erreichen und die Leistung der Teammitglieder zu steigern.

Bei einem Teambuilding-Event sollte die Förderung des Zusammenhalts im Mittelpunkt stehen. Deshalb eignen sich Aktivitäten wie gemeinsames Kochen oder gemeinsame sportliche Aktivitäten besonders gut. Es geht darum, gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, damit sich die Teammitglieder als Teil eines Ganzen fühlen.

Eislaufen und Eisstockschießen punkten beim Teambuilding

Oft werden Teambuilding-Events im Sommer angesetzt, um das gute Wetter im Freien zu nutzen. Doch gerade in der kälteren Jahreszeit sind viel weniger Mitarbeiter im Urlaub, sodass möglichst viele Teammitglieder tatsächlich an dem Teambuilding-Event teilnehmen können. Und das sollte ein wichtiges Ziel sein.

Schlittschuhlaufen hat sich als Teambuilding-Event im Winter vielfach bewährt. Denn es ist eine sportliche Aktivität für jedermann, bei der es im wahrsten Sinne des Wortes um einen guten Zusammenhalt und darüber hinaus um sehr viel Spaß geht.

Auch Eisstockschießen eignet sich hervorragend für eine Teambuilding-Veranstaltung in der Winterzeit. Beim Eisstockschießen werden zwei Mannschaften gebildet, die Stöcke vom Abspielpunkt aus möglichst dicht an die „Daube“ schießen, welche das Ziel darstellt. Für jeden Stock einer der Mannschaften, der näher am Ziel ist als der nächste Stock der Gegnermannschaft, wird ein Punkt vergeben. Gewonnen hat die Mannschaft, die nach einer festgelegten Zahl von Durchgängen die meisten Gewinnpunkte hat. De Regeln sind einfach, das gemeinsame Vergnügen groß, weshalb Eisstockschießen ideal fürs Teambuilding ist.

Eislaufbahn Rübezahl für Ihr Teambuilding-Event in Berlin

Wer Eislaufen oder Eisstockschießen als Teambuilding-Event plant, dem sei die Eislaufbahn Rübezahl in Berlin-Köpenick ans Herz gelegt. Die bekannte Berliner Eisbahn ist rundum verglast und komplett überdacht, sodass das Teambuilding bei jedem Wetter tatsächlich stattfinden kann. Das Event-Team von Rübezahl unterstützt Unternehmen und Vereine tatkräftig dabei, dass das Teambuilding-Event zum Erfolg wird – ob mit Hinweisen zu den Regeln beim Eisstockschießen oder mit einem verlockenden Catering.

Fazit: Gemeinsam aufs Glatteis!

Teambuilding-Events sollen gemeinsame Erlebnisse schaffen, um die Mitglieder als Team fest zusammenzuschweißen. Ein Geheimtipp sind Teambuilding-Events im Winter, wenn nur wenige Mitarbeiter Urlaub haben und möglichst alle bei der Veranstaltung dabei sein können. Hier bieten sich Eislaufen oder Eisstockschießen mit dem Team an. Die Eislaufbahn Rübezahl in Berlin-Köpenick ist durch ihren Rundum-Service dafür besonders empfehlenswert.

Inhaltsübersicht
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Weitere Artikel

    F_blog
    Freizeit
    Ostereiersuche ohne Garten? Auf in die Berliner Natur!
    Ferien
    Winter adé! Jetzt Familienurlaub in Berlin für die Osterferien buchen
    Freizeit
    Lohnt sich ein Ausflug zum Müggelsee auch im Winter?
    Event
    Toll für Teams: Party zum Jahresstart
    Ferien
    Weihnachtsferien in Berlin planen
    Ferien
    Weihnachten: Bei Verwandten in Berlin feiern und trotzdem Urlaub machen?